Produkttest – Der WischMop

Jetzt bin ich ja nicht, die als Putzteufel bekannte Hausfrau, meine Interessen sind wesentlich vielfältiger und außerdem bin ich auch noch berufstätig. Da bin ich immer auf der Suche nach  Hilfsmitteln, die mir zum einen die tägliche oder wöchentliche Reinigung erleichtern zum anderen auch nicht meinen Geldbeutel überstrapazieren. Meine neue Putzhilfe heißt:

AT- WischMop -7.6 white „Neues Model“ 360° WischMop mit Schleuder und Spülfunktion inkl. 2 Mikrofaser Mopp Köpfe. Die Abbildung auf dem Karton entspricht nicht der Realität, der Eimer ist weiß und die Absetzungen sind in einem sehr schönen Türkis  gehalten. Was mir persönlich noch besser gefällt.

Mit diesem WischMop bin ich in beiden Bereichen fündig geworden. Für knapp 25 Euro habe ich ihn bei einem Versandhaus bestellt.

Der Moppkopf als solches besteht aus Mikrofasern, die eine optimale Schmutzaufnahme ermöglichen. Er ist um 360° drehbar, was die Arbeit wesentlich erleichtert und die Reinigung auch an schwierigen Stellen ermöglicht. Die Feuchtigkeit des Mops kann durch die Funktion im Schleuderkorb, ähnlich einer Salatschleuder, den jeweiligen Bodenverhältnissen angepasst werden. Das heißt im Prinzip kann je nach Beschaffenheit des Bodenmaterials der Mopp fast trocken zum Beispiel bei Laminatböden bis hin zu ziemlich nassen Vorreinigen bei Stein und Fliesen, benutzt  werden. Auch die Zugabe von Putzmitteln erübrigt sich im Normalfall, es kann aber durchaus ein Hygiene oder Desinfektionsreiniger hinzugefügt werden.

Im Eimer befindet sich eine Vorrichtung auf die der Mopp zum Ausschleudern einfach aufgesetzt wird. Ein neuartiges Spülsystem sorgt dafür, dass der Wisch – Mopp  im Wasser durch herunterdrücken des Teleskopstiels rotiert und optimal ausgespült werden kann. Durch mehrmaliges Herunterdrücken des Stiels bestimmt man den Feuchtigkeitsgrad.  Der Eimer fasst etwa 7,5 Liter und steht dank Füßen mit Moosgummibeschichtung sehr fest auf dem Boden und rutsch auch nicht bei betätigen der Schleuder umher.

Mit diesem Mopp ist es sogar möglich, wenn ausreichend ausgeschleudert über Kopf zu arbeiten, was gerade das Entfernen von Spinnweben an der Decke erleichtert. Weiterhin ermöglicht es der Teleskopstiel den Mopp auf die eigene Körpergröße zu justieren, und auch zum Fensterputzen kann er genutzt werden. Die Hände bleiben trocken und auch der Rücken wird geschont. Somit ist der WischMop gerade auch für ältere Hausfrauen-und Männer zu empfehlen.

Im Lieferumfang ist noch ein zweiter Mopp enthalten. Der Austausch der Moppköpfe ist denkbar einfach. Mit einer Art festem Druckknopf wird er einfach am Stielende ausgetauscht. Außerdem kann der Moppkopf in der Waschmaschine bei 60° gewaschen werden, das garantiert zusätzlich perfekte Sauberkeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.