Prdukttest – Blackroll

Schon seit langer Zeit kämpfe ich mit sehr hartnäckigen Verspannungen und Schmerzen im Schulter-Nackenbereich, auch meine Lendenwirbelsäule macht extreme Probleme. Was ich vermutlich meinem Bürojob zu verdanken habe. Dann habe ich von der Blackroll gehört und die Produktbeschreibung würde doch ganz genau mein Problem lösen. Also musste die Rolle her, meine Erfahrungen damit will ich berichten.



Die Rolle

Als die Rolle bei mir daheim angekommen ist, habe ich diese gleich ausgepackt und entsprechend inspiziert. Grundsätzlich muss ich sagen, dass die Rolle recht unspektakulär ist und ich mir noch nicht wirklich vorstellen konnte, dass diese Rolle meine Probleme lösen kann.

20151107_094210

Nach genauerem betrachten, kann ich sagen, die Rolle besteht aus einem harten Styropor und sie ist wirklich sehr stabil. Das Gewicht ist erstaunlich gering, so kann ich die auch echt gut mit in den Urlaub nehmen. Das Material macht mir einem wirklich sehr stabilen und hochwertigen Eindruck.

Herstellerversprechen

Der Hersteller verspricht, dass man mit der Blackroll eine perfekte Selbstmassage ausführen kann. Diese soll die Faszien behandeln und somit eben auch die Verspannungen bekämpfen. Geübt wird im Sitzen, Liegen und im Stehen, gearbeitet wird mit dem eignen Körpergewicht. Grundsätzlich hört sich das sehr einfach an. Damit werden also die Spannungen die in den Faszien sind, gelöst. Schon nach der ersten Anwendung solle man deutliche Besserung spüren.

Die Lieferumfang der Blackroll

Im Paket ist die Rolle vorhanden, ein Übungsposter und eine ausführliche DVD. Diese ist wirklich sehr gut aufgebaut und in unterschiedliche Abschnitte unterteilt welche wären:

Gesamtprogramm zur Kräftigung
Kurzprogramm zu Kräftigung
Massage Programm

Ich finde es super, die Übungen werden vorgemacht und ich kann die Übungen einfach nachmachen, so dass ich mir auch sicher sein kann, keine Fehler zu machen. Grundsätzlich kann ich durch die DVD lernen, was ich mit der Blackroll alles machen kann, so habe ich den vollen Überblick. Auch das Übungsposter ist recht gut aufgebaut und meines Erachtens ein wichtiger Überblick zu verschiedenen Bereichen und Übungen gegeben. Aber die DVD finde ich persönlich viel praktikabler, da ich eben den vollständigen Übungsablauf habe.

Die Blackroll in der Praxis

Natürlich wollte ich mit den Übungen sofort starten, denn meine Verspannungen haben mich echt böse geplagt. Ich muss dazu sagen, eigentlich sind die Übungen wirklich selbsterklärend und einfach durchzuführen. Die Anwendung würde ich daher als sehr einfach bezeichnen. Ich positioniere die Rolle einfach da, wo meine Schmerzen sind und dann rolle ich eben mit der Blackroll über die betroffenen Partien. Zu Beginn aber gebe ich ehrlich zu, ist es bedeutend besser, wenn man sich ganz genau an die Anweisungen aus der DVD hält. An Stellen wo der Schmerz besonders hartnäckig ist verharrt man für einige Sekunden und rollt dann ganz einfach weiter. Was ich feststellen kann, ist, dass ich nicht nur Verspannungen, sondern auch gleichzeitig Blockaden löse. Und das nicht nur an meinen Problemzonen, sondern am ganzen Körper. Am Anfang meiner Selbstbehandlung muss ich schon sagen, war es recht schmerzhaft und das hat mir bestätigt, dass ich wirklich sehr hartnäckige Verspannungen habe und dringend was getan werden muss. Erwähnen muss ich natürlich auch, dass die Schmerzen von Behandlung zu Behandlung besser wurden und das hat mir bestätigt, dass die Rolle funktioniert. Ich fühle mich nach zwei Wochen mit der Anwendung deutlich besser, also wirkt die Rolle und der Hersteller hat nicht zu viel versprochen.

Mein Fazit

Mit der Anwendung der Blackroll fühle ich mich deutlich entspannter. Ganz ehrlich, mit so einem Erfolg hatte ich nicht gerechnet. Zu Beginn habe ich das Gefühl etwas komisch empfunden, weil ich einfach so etwas bisher nicht gewöhnt war. Aber mit der Zeit fühlt es sich einfach gesagt nur richtig gut an. Der Massageeffekt ist eindeutig vorhanden und natürlich auch die Wirkung.

Bei den Übungen ist es so, dass man sich an diese erst mal gewöhnen muss, aber wenn man ein paar Mal geübt hat, dann hat man die Abläufe auch im Kopf. Was aber viel wichtiger ist, der Hersteller übertreibt mit seinen Versprechungen in keiner Weise. Für mich ist die Blackroll ein absoluter Gewinn und ich möchte sie nie wieder missen. Daher kann ich mit gutem Gewissen, meine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.