Lotus Grill

Lotus Grill
Der Lotus Grill war seit langer Zeit ein Traum von mir und nun endlich bin ich im Besitz dieses einzigartigen Grills, der etwas kann, was alle anderen Holzkohlegrills eben nicht können. Innerhalb von vier bis fünf Minuten nach dem anzünden, kann ich bereits damit beginnen, das Grillgut aufzulegen. Er ist nicht zu groß und da macht ihn handlich, so dass ich ihn auch mal problemlos für unterwegs nutzen oder in den Urlaub mitnehmen kann. Perfekt ist, er wird an der Unterseite nicht heiß so kann ich ihn als Tischgrill zum Einsatz bringen. Der Hersteller wirbt dafür, dass der Grill raucharm betrieben werden kann, wie meine Erfahrungen damit sind, will euch nun sehr gerne berichten.

Das Belüftungssystem mit dem gewissen etwas
Die Besonderheit am Lotusgrill ist natürlich unter anderem sein Belüftungssystem. Ein herkömmlicher Grill verfügt in der Regel über eine Belüftungsöffnung, welche die Sauerstoffzufuhr regelt. Die vorhandenen Schlitze können nach belieben geöffnet und geschlossen werden. Doch ganz genau das unterscheidet den Lotus von den anderen, denn er verfügt über einen batteriebetriebenen Lüfter und er kann mit Hilfe eines Drehreglers stufenlos eingestellt werden. Dabei kann ich komplett frei entscheiden und steuern. Die Wärme macht sich dank des innovativen System schon innerhalb kurzer Zeit bemerkbar. Das Abkühlen dauert selbstverständlich entsprechend länger, schließlich ist die Kohle heiß. Wichtig ist, immer Batterien parat zu haben, denn das Belüftungssystem ist eben auf Batterien angewiesen. Ersatz muss also immer parat sein.
Raufrei schon beim Anfeuern

Damit alles reibungslos funktioniert haben ich die original Lotusgrill Holzkohle

und die original Brennpaste verwendet. Dieses sollte beim anfeuern immer verwendet werden. Wichtig ist, nach Herstellerbeschreibung vorzugehen, diese ist sehr gut beschrieben ich denke mal Fehler können dabei keinen passieren. Unterhalb des Kohlekorbs muss auf die Fläche, mit der Brennpaste eingestrichen werden. Der Kohlekorb wird entsprechend mit der Kohle befüllt. Die Brennpaste wird mit Hilfe eines Streichholzes angezunden, der Kohlekorb wird auf die vorhandenen Halterung gelegt. Wichtig ist nun, den Regler der Lüftung auf die maximale Leistung zu stellen. Beim ersten mal war ich echt gespannt, was nun mit dem Rauch sein wird, aber ich war extrem positiv überrascht, ich hatte tatsächlich nur für ganz kurze Zeit, einige Sekunden eine Rauchentwicklung feststellen können, es war echt der Hammer. Der Rauch verschwindet komplett, was ein klasse Sache ist. Das Versprechen des Herstellers, dass rauchfrei gegrillt werden kann wird also zu 99,99 Prozent erfüllt. Und Tatsache nach vier bis fünf Minuten kann bereits begonnen werden, das Essen auf den Grill aufzulegen. Daher ist er auch für das Schnelle Grillen in idealer weise geeignet.
Die Ausstattung des Lotus Grill, Materialien und wissenswertes

  • Der Lotus Grill
  • Grillrost
  • Material besteht aus Stahl, schlagfeste Kunststoff
  • Innenschale, Kohlebehälter Verriegler aus Edelstahl
  • Lüfter der batteriebetrieben ist
  • Stufenloser Regler der Belüftung der gleichzeitig als Wärmeregler dient
  • Doppelwandige Bauweise, daher wird er nicht heiß und kann als Tischgrill verwendet werden
  • Transporttasche
  • 4 Batterien

Mein Erfahrungsbericht

 

Ganz ehrlich gesagt, zu Beginn hatte ich meine echten Zweifel, ob das alles auch so funktioniert wie es der Hersteller verspricht. Aber nach den erstens Tests muss ich sagen Respekt, der Lotus

erfüllt alle Versprechend des Herstellers. Die Idee mit der Belüftung ist in meinen Augen etwas ganz besonders und spezielles und ich bin mir sicher auch das individuelle Design wird alle Käuferschichten ansprechen. Hervorragend natürlich ist, dass der Grill innerhalb kurzer Zeit aus Betriebstemperatur ist. Klasse, dass er sehr handlich ist und auch zum Beispiel auf kleinen Balkonen zum Einsatz kommen kann. Ich nenne ihn auch gerne meinen Grill für den mobilen Einsatz. Dank der dazugehörigen Tasche, kann ich in problemlos überall mitnehmen. Die Reinigung des Grills ist sehr einfach unkompliziert. Zum Thema Sicherheit kann ich nur sagen, die ist auf jeden Fall gegeben, denn die glühende Kohle befindet sich sicher in einem Korb, der Korb ist verschlossen, daher kann die Kohle keinen Schaden anrichten. Ich lieben den Grill schon jetzt nach kurzer Zeit des Testens, eine wirklich sehr gut durchdachte und ausgeklügelte runde Sache. Eine Großfamilie sollte aber auf das XXL-Modell zurückgreifen, das es sonst etwas eng werden kann.

Lotusgrill für das Grillen auf die Schnelle oder zwischendurch
Mein Mann und ich sind eindeutig der Meinung, der Lotus hat den Test zu 100% bestanden. Er ist der ideale Begleiter für kurzfristiges Grillen daheim oder unterwegs. Für mich ist das extrem Schnelle entzünden und und die Regelung der Temperatur, welches den Grill für mich so interessant macht. Super ist natürlich, dass er problemlos auf dem Tisch verwendet werden kann, aber niemals im Haus, immer nur draußen verwenden.
Der Grill eignet sich nicht für die lagen Grillabende, denn nach etwas einer Stunde sollte Kohle nachgelegt werden. Aber eine Stunde finde ich ordentlich Zeit, uns reicht das immer. Wer gerne viel auflegt, der sollte sich auf jeden Fall die XXL-Variante des Lotus Grill zulegen, ansonsten geht der Platz aus. Was aber natürlich auch eine Frage des Preises ist, bietet aber doppelt so viel Platz. Ich mag die Hitzeverteilung des Grills. Klar die Kohle befindet sich in der Mitte des Grills, das lege ich in der Regel das Fleisch auf, am Rand lassen sich Zucchini & Co, perfekt zubereiten. Oder ich lege fertig gegrilltes an den Rand, denn da kann ich es noch für lange Zeit einfach nur warmhalten. Daher finde ich auch dieses System perfekt gestaltet.

Mein Fazit:
Schon jetzt bin ich ein absoluter Fan dieses kleinen Grills, der mir innerhalb kurzer Zeit ermöglicht, auch mal auf die Schnelle und Spontan zu grillen. Das System ist bestens durchdacht und bei dem Produkt würde ich auf jeden Fall sagen, es hält was der Hersteller verspricht. Ich empfehle diesen Grill zu 100% weiter. Da hat sich mal jemand wirklich was gedacht. http://www.rauchfreier-grill.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.